Valentinstag – Tag der liebenden oder eine Erfindung der Industrie

Und schon ist Februar und in zwei Wochen steht der umstrittene Valentinstag vor der Tür. Ich höre von so vielen die den Tag nicht feiern wollen, da sie ihn als einen erfundenen Tag der Industrie sehen. Die Blumen haben überhöhte Preise und die Restaurants sind ausgebucht und bieten nur überteuerte Menüs an.
Aber eigentlich geht es doch um was ganz anderes. Nicht um den materiellen Wert den man einem geliebten Menschen schenkt, sondern viel mehr um einer geliebten Person zu zeigen und zu sagen wie sehr man sie liebt und schätzt. Also warum nicht den Partner mit einer kleinen Aufmerksamkeit glücklich machen. Wie zum Beispiel mit einem selbst gebackenen Kuchen oder gekochten Abendessen mit Kerzenschein in den eigenen vier Wänden.
Die Lebensmittel sind definitiv nicht teurer als sonst
Schenkt euch Zeit zu zweit und legt Handy und Fernbedienung mal zur Seite.
Wahrscheinlich werden jetzt einige sagen; „ Muss es denn ausgerechnet an diesem Tag sein!“ Nein natürlich nicht! Im besten Fall besteht die Beziehung aus 365 Valentinstagen im Jahr. Aber sind wir doch einmal ehrlich, der Alltag hat uns fest im Griff, Arbeit, Termine und sonstige Verpflichtungen – kaum Zeit um sich so wirklich Zeit für Zweisamkeit zu nehmen.

Also warum den Tag und die Chance nicht nutzen, dem Partner zu zeigen was er einem bedeutet. Und sich so viel Mühe geben, wie noch bei den ersten Dates.

Und hier sind noch ein paar weitere Ideen für Euer Valentinstags-Herzblatt

  • Frühstück ans Bett bringen
  • Kuchen backen
  • Ein selbstgekochtes Abendessen mit einem anschließend romantischen Spaziergang
  • Film Abend mit eurem lieblingsfilm inklusive Popcorn, Schokolade und Kuscheldecke
  • Selbstgebastelte Karten mit lieben Worten oder der gute alte Liebesbrief
  • Eine Box voll mit Zetteln auf denen steht was ihr an eurer besseren Hälfte liebt.
  • Bildergeschenke
  • Und wenn ihr mich fragt – Blumen sind immer schön!