Heiraten in Zeiten von Corona

Dieser Virus stellt die Welt auf den Kopf, die Zeit bleibt stehen und plötzlich ist so vieles anders.

Ihr plant schon seit einer gefühlten Ewigkeit eure Hochzeit und jetzt wisst ihr nicht einmal, ob sie überhaupt stattfinden kann? Alle
Ängste und Sorgen, die man bezüglich der Hochzeitsplanung davor hatte, sind plötzlich Lappalien und längst vergessen.

Jetzt dürft ihr auf jeden Fall erst einmal traurig und wütend sein. Lasst euren Frust raus. Und wenn ihr damit fertig seid, werden die
Gedanken neu sortiert und geordnet. Denn Trübsal blasen bringt uns alle nicht weiter.

Die gute Nachricht ist, ihr müsst eure Hochzeit nicht absagen, sondern sie maximal nur verschieben oder etwas umplanen.

Und genau das ist die Devise: VERSCHIEBEN STATT ABSAGEN!

Hier kommen 7 Tipps von mir als Hochzeitsplanerin was ihr jetzt tun solltet, wenn eure Hochzeit betroffen ist.

1. Ruhe bewahren und klar denken

Nachdem ihr euch wieder gefangen habt, gilt es sich zu sammeln und tief durchzuatmen. Alles wird wieder gut, versprochen! Genau diesen
Prozess habe ich übrigens selbst hinter mir.

Legt euch jetzt eine Tabelle an und sammelt dort alle eure Dienstleister mit Kontaktdaten, Preisen, geleisteten Anzahlungen und
Stornierungsbedingungen. Somit habt ihr schon einmal einen Überblick, wer zu eurem Hochzeitsteam gehört.

2. Hochzeit verschieben aber wohin?

Telefoniert zunächst mit eurer Location und sprecht über einen Ersatztermin. Nach meiner aktuellen Erfahrung sind die meisten
Locations sehr kulant.

Schaut nun zusammen, welche Termine in Frage kommen könnten.

Die meisten Locations bieten folgende Ersatztermine an:

An einem Freitag oder Samstag im Herbst und Winter 2020

An einem Freitag oder Samstag in den Monaten Januar bis Mitte April 2021

Von Sonntag bis Donnerstag zwischen Mai und Oktober 2021

3. Denkt an eure Dienstleister

Die Corona Welle trifft nicht nur die Brautpaare, sondern vor allem auch alle Dienstleister & Locations. Die meisten haben nur die Hauptsaison, demnach knapp 6 Monate Zeit, ihr komplettes Jahresgehalt zu erwirtschaften. Dadurch kämpfen aktuell einige eurer Dienstleister um ihre Existenz und freuen sich über jede verschobene Hochzeit, an der sie immer noch Teil haben dürfen.

Allerdings ist es für die meisten Dienstleister, die nur eine Hochzeit pro Tag bedienen können, unmöglich den Termin an einem
Freitag oder Samstag in der Hauptsaison 2021 mit einer kostenfreien Stornierung nachzuholen. Denn das würde bedeuten, dass sie eine neue Buchung für den Tag nicht annehmen können und somit einen 100 % Dienstausfall haben.

4. Kommunikation ist so wichtig wie nie zuvor

Sobald ihr ein paar Ersatztermine mit eurer Location finden konntet, solltet ihr jetzt nach und nach mit all euren
Dienstleistern sprechen. Fragt sie, wie sie mit der aktuellen Lage umgehen und ob sie ebenfalls bereit wären, den Termin mit euch in die Nebensaison oder auf einen Tag unter der Woche zu verlegen. Geht mit ihnen die einzelnen Daten durch und im besten Fall findet ihr einen neuen Termin, an dem alle eure sorgfältig ausgewählten Dienstleister Zeit haben.

5. „Change the Date“ – gebt euren Gäste Bescheid

Euer neuer Hochzeitstermin steht fest. Jetzt ist es an der Zeit, den Gästen Bescheid zu geben. Schickt ihnen eine „Change the Date“
Karte, in der ihr euer neues Hochzeitsdatum kommuniziert und Eure Gäste auch noch einmal darauf aufmerksam macht, gebuchte Zimmer ebenfalls zu verlegen.

Hier sind ein paar Change the Date Inspirationen von der lieben Conny für euch. Bei ihr findet ihr übrigens auch alle Karten zum Download, schaut unbedingt vorbei!

6. Denkt an Brautkleid & Eheringe

Vereinbart mit eurem Brautladen oder eurem Schneider neue Termine, um das Kleid anzupassen. Falls ihr jetzt im Winter
heiratet, dürft ihr euch auch nach etwas Warmen zum Überziehen umschauen.

Denkt auch daran, bei eurem Juwelier das neue Hochzeitsdatum anzugeben, wenn es in eure Ringe eingraviert werden soll.

7. Freut euch auf eure Hochzeit 2.0

Die Ungewissheit ist absolut das Schlimmste. Sobald ihr alles für eure Hochzeit 2.0 in die Wege geleitet habt, werdet ihr euch viel
besser fühlen! Auch wenn sich die Wartezeit jetzt noch etwas verlängert, verlängert sich damit ja auch die Vorfreude und die ist ja bekanntlich am
größten. Ihr dürft also weiterhin eure Verlobungszeit genießen und euch auf eure Hochzeit freuen.

Je nachdem wie sich die Saison ändert, solltet ihr auch mit eurem Dekorateur und Floristen über ein angepasstes Konzept sprechen.

Hier bekommt ihr noch weitere Möglichkeiten, welche wunderschönen Alternativen es für euch noch gibt.

Ihr habt eine Sommerhochzeit 2020 geplant und sitzt jetzt an Eurem Plan C(orona). Hier habe ich
noch ein paare weitere Inspirationen für euch. Anders aber wunderschön, und vielleicht ist da ja auch genau das Richtige für euch dabei.

1. Heiraten im Winter

Der Winter ist mit Abstand die romantischste Jahreszeit gefüllt mit ganz viel Liebe & Ruhe. Ich habe selbst im Winter geheiratet
und würde es immer, wirklich immer wieder so machen!

Während sich draußen die Kälte breit macht, könnt ihr es euch mit euren Gästen drinnen gemütlich machen.

Zaubert euch einen Ort, der im Kerzenlicht erstrahlt, mit Schafsfellen und Wolldecken, die es bei der Trauung besonders gemütlich
machen. Zum Sektempfang gibt es Glühwein und Flammkuchen und anstatt einer Candy-Bar eine heiße Schokoladen-Bar mit extra Marshmallows.

Nehmt eure Gäste mit in eine magische Winterwelt und verzaubert sie.

Na, wie klingt das für euch?

2. Heiraten an einem Sonntag

Ihr entscheidet euch dafür, eure Hochzeit auf einen Sonntag zu verlegen. Ich persönlich finde, das ist ebenfalls eine tolle Alternative. Ich habe viele Hochzeiten, die an einem Freitag stattfinden und da nehmen sich die Gäste auch sehr gerne den Tag für das Brautpaar frei. Somit werden sich sicherlich auch viele eurer Gäste den Montag für euch freinehmen, um lange mit euch zu feiern.

Wenn das bei vielen Gästen nicht möglich sein sollte, gibt es auch noch die Möglichkeit, einfach den Tag schon viel früher zu starten.

Wie ihr das macht und wie so ein Tag aussehen könnte, verrate ich euch in einem weiteren Blogpost. Heiraten an einem Sonntag.

3. Elopment Hochzeit

Ihr wollt jetzt heiraten, und kein Virus kann euch aufhalten! Dann könnte eine Elopment Hochzeit etwas für euch sein. Also heiraten nur zu zweit im Standesamt oder mit einer Freien Trauung an eurem Lieblingsort. Ein Elopment hat so viele Vorteile und ist unfassbar romantisch.

Lasst euch hier im Blogbeitrag inspirieren.

4. Micro Wedding

Hier wollt jetzt noch heiraten, aber nicht ohne die wichtigsten Menschen!
Wenn sich die aktuelle Lage etwas entspannt und wir uns in kleinen Gruppen wieder treffen dürfen, könnte eine Micro Wedding das richtige für euch sein.

Es hat fast die gleichen Vorteile wie bei einer Elopment Hochzeit, nur dass ihr die engsten Lieblingsmenschen mit dabei habt.